Dividenden ETF – Auch Kleinvieh macht Mist (…irgendwann…) – Mini 1

Home / Dividenden ETF – Auch Kleinvieh macht Mist (…irgendwann…) – Mini 1

Hier beginnt also die Börsenlegende von Herrn Mini und seinem Minifolio aus einem Dividenden ETF . Um genau zu sein am 26.08.2021 mit einer Einlage von EUR 25,- auf sein Depot bei flatex.

Nun, wie schaut sein Plan aus. Ein klein wenig hat er sich informiert und weiß, dass er mit einer Einlage von EUR 25,- nicht allzu viele Optionen hat. (zur Brokersituation in Österreich wird es sicher demnächst einen Beitrag geben)

  • Vorweg zum ernsten, zukünftigen Brokerblog: Es bleibt ihm de facto nur die Möglichkeit einen Sparplan in einen ETF anzulegen.

Da Herr Mini kein Träumer ist hat er sich vorab auch schon mit Herrn Midi (dazu kommen wir noch) ausgetauscht und wird 1-2 Fehler nicht wiederholen. Da Herr Midi schon etwas früher mit seiner Börsenkarriere gestartet hat und nichts ausgelassen hat. Es soll also ein Dividenden ETF werden und da auch ihm die Dividendenstrategie irgendwie plausibel erschienen ist, sollte es nach Möglichkeit ein ausschüttender ETF mit Schwerpunkt auf Dividendentitel werden.

Nachdem er ein Kunde bei flatex-Österreich ist, war seine Auswahl an kostenlosen Sparplänen für ETFs auf die Anbieter Amundi, VanEck, Vanguard und DWS beschränkt. Klingt im ersten Moment nach viel, am Ende bleiben aber wenige Möglichkeiten offen. Ein großer Teil der (laut flatex) über 150 ETFs, die ohne Ordergebühr angeboten werden, konzetriert sich alleine schon auf Staatsanleihen und scheidet somit aus.

Die Kandidaten

In die engere Wahl kamen also der VanEck Vectors Morningstar Developed Markets Dividend Leaders UCITS ETF (WKN: A2JAHJ), der Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USD (WKN: A1W3F6) und der Xtrackers MSCI North America High Dividend Yield UCITS ETF 1C (WKN: A1W9VB)

 VanEck Vectors Morningstar Developed Markets Dividend Leaders UCITS ETFXtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USDXtrackers MSCI North America High Dividend Yield UCITS ETF 1C
WKNA2JAHJA1W3F6A1W9VB
ReplikationsmethodePhysischPhysischPhysisch
Ausschüttungausschüttendausschüttendthesaurierend
Ausschüttungsintervallvierteljährlichjährlichn/a
Fondsgröße51,90 MEUR94,82 MEUR40,15 MEUR
Total Expense Ratio (TER)0,38%0,29%0,39%
Tracking Difference (TD)0,51%-0,51%-0,16%
Anzahl Positionen99300165
Anteil Top 1038,3%24,23%28,36%
Ausschüttungsrendite 2021 (Prognose)4,00%2,71%n/a
Wertentwicklung 3 Jahre+20,9% (6,53% p.a.)+28,22% (8,64% p.a.)+32,57% (9,85% p.a.)

Welcher von den 3 Kandidaten sollte es also werden? Nun, was die Replikationsmethode betrifft setzen alle 3 ETFs auf die Variante physisch, womit es somit keine Unterschiede gibt. Beim Xtrackers North America handelt es sich jedoch um einen thesaurierenden ETF. Dies entspricht somit weniger den Wünschen von Herrn Mini, aber schauen wir weiter…

Die Auswahlkriterien

Das Ausschüttungsintervall beim VanEck-ETF ist vierteljährlich während das des Xtrackers MSCI World jährlich ist. Hier kann für Herrn Mini der VanEck punkten, da er so schneller seine Dividendenerträge reinvestieren kann.

Die Fondsgröße bewegt sich bei allen 3 ETFs mit 40-95 MEUR unter der 100 MEUR-Grenze welche weithin als Empfehlung gilt. Eine höhere Fondsgröße erhöht zum einen die Liquidität und zum anderen die Wahrscheinlichkeit, dass der Anbieter den ETF nicht in absehbarer Zeit auflässt, verschmilzt oder Ähnliches. Hier können alle 3 ETFs nciht wirklich punkten.

Bei der Total Expense Ratio sind die 3 Kandidaten mit 0,29%-0,39% für passive Fonds nicht unbedingt günstig. Hier kann der Xtrackers MSCI World jedoch etwas punkten.

Der Vaneck-ETF trackt den Morningstar Developed Markets Large Cap Dividend Leaders (EUR) Index und schlägt diesen dabei um 0,51%. Der Index konzentriert sich dabei auf Unternehmen, die bei den Dividendenzahlungen Konsistenz und Nachhaltigkeit aufweisen und aus Industrieländern stammen. Der Xtrackers MSCI World versucht die Wertentwicklung des MSCI World High Dividend Yield Index abzubilden. Dieser wiederum basiert auf dem MSCI World als Ausgangs-Index. In den Index aufgenommene Aktien müssen eine um mindestens 30% höhere Dividendenrendite aufweisen als der Ausgangs-Index, sowie nachhaltige Dividendenrenditen erbringen. Mit einer Tracking Difference von -0,51% schlägt sich der ETF hier nicht besonders gut. Der Xtrackers MSCI North America hat als Anlageziel die Wertentwicklung des MSCI North America High Dividend Yield Index abzubilden, welcher auf dem MSCI North Amercian Index basiert. Auch hier ist die Tracking Differnce mit -0,16% leicht negativ. Somit kann in dieser Disziplin der VanEck punkten.

Der große Vorteil von ETFs – und das weiß auch Herr Mini schon – ist ja die quasi eingebaute Diversifikation. 99-300 Positionen bieten dabei die 3 Kandidaten und befinden sich hierbei alle in einem vernünftigen Maß. Der Anteil der Top 10 liegt beim VanEck-ETF mit 38,3% im Vergleich zu den anderen Kandidaten mit 24,23% und 28,36% auf den ersten Blick relativ hoch. Wenn man jedoch die geringere Anzahl an Positionen berücksichtigt, relativiert sich die Sache einigermaßen.

Nicht ganz uninteressant bei der Suche nach einem Dividenden ETF ist für Herrn Mini selbstverständlich die Ausschüttungsrendite. Diese beläuft sich beim VanEck-ETF auf stattliche 4,00% (Prognose 2021), im Vergleich zu 2,71% (Prognose 2021) beim Xtrackers MSCI World. Klarer Punkt für den VanEck – denkt sich Herr Mini.

Die Wertentwicklung

Bis jetzt spricht eigentlich sehr viel für den VanEck-ETF und recht wenig für die Gegenkandidaten. Ein – nicht ganz unwesentliches – Kriterium im Check steht jedoch noch aus. Die Wertentwicklung.

Hier kann der Xtrackers MSCI North America mit +32,57% über die letzten 3 Jahre im Vergleich zu den +28,22% (Xtrackers MSCI World) und +20,9% (VanEck) ziemlich fett punkten. Moment. Wenn man dabei auch in Betracht zieht, dass der Xtrackers MSCI North America dabei keine Ausschüttungen vorgenommen hat relativiert sich das Bild ziemlich stark. Denn die anderen beiden Kandidaten können mit einer Wertentwicklung von +6,53% p.a. zuzüglich einer aktuell prognostizierten Ausschüttungsrendite von 4,00% (VanEck) und einer Wertentwicklung von +8,64% p.a. zuzüglich einer Ausschüttung von 2,71% hier definitv mithalten.

Die Entscheidung

Welcher Dividenden ETF ist es nun geworden? Was denkt ihr?

Herr Mini hat sich für den VanEck Vectors Morningstar Developed Markests Dividend Leaders UCITS ETF entschieden! Warum? Die relativ geringe Fondsgröße und die vergleichsweise hohe TER werden durch die vierteljährliche Ausschüttung von aktuell 4,00% und eine positive Tracking Differnce bei einer durchaus positiven Wertentwicklung über die letzten 3 Jahre mehr als ausgeglichen.

Herr Mini wird also seine EUR 25,- pro Monat zukünftig in den VanEck Vectors Morningstar Developed Markets Dividend Leaders UCITS ETF (WKN: A2JAHJ) stecken. Beziehungsweise tut er dies seit September 2021 bereits. Lasst uns sehen wohin die Reise geht und ob Kleinvieh irgendwann tatsächlich auch etwas Mist macht…

About Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.